Sabina Geissbühler-Strupler



WILLKOMMEN!


Was alles wegen Covid-19 in Kauf genommen wird


Kaum zu glauben: Bereits ist ein Jahr vergangen seit ich meine letzte Bewegungsstunde erteilt und selbst die letzte Pilates-, Yoga- und Fitnesskurse besucht habe. Auch schwimmen war nicht möglich!
Die Folgen dieser Massnahmen und der täglichen Panikmache sind übergewichtige, unzufriedene, depressive oder isolierte Menschen. Diese Situation ist untragbar.
Deshalb geniesse ich hier in diesem Sporthotel auf den Kanarischen Inseln mein Engagement als Pilates- und Schwimminstruktorin, of course in English. Neben dem Unterrichten habe ich genügend Zeit, um mit meinen Liebsten zu wandern, im Sand zu spielen, im Meer oder im 50m-Olympiapool zu baden oder zu schwimmen. Hier sind alle negativ auf Covid-19 getestet und wir bewegen uns ausschliesslich im Freien, in der Natur. Dank dem grossen Bewegungsangebot, auch an der Sonne, stärken wir unser Immunsystem.
Was unsere «Experten» und «Klimafanatiker/-innen» bis anhin ausser Acht gelassen haben, aber in Zukunft grosse Probleme verursachen wird: Allein auf den Kanarischen Inseln sind Hunderte von Hotels geschlossen und Tausende von Menschen arbeitslos. Zusätzlich treffen fast täglich Boote mit Asylsuchenden aus Afrika ein. Diese Situation ist eine «tickende Zeitbombe!» Bald wird Westeuropa von legal einreisenden Wirtschaftsflüchtlingen überschwemmt werden, wenn nicht bald die zum Teil rigorosen Covid-19-Massnahmen aufgehoben werden.

Ihre Sabina Geissbühler-Strupler


 

Kanarische Inseln

 

















































Anzahl Zugriffe pro Monat >1000

Zugriffe seit 1. Mai 2021

Zugriffe heute: 4 - gesamt: 416.